Qualitätsmerkmale für JuniorAkademien

Qualitätsmerkmale für JuniorAkademien
in der Fassung vom 19. November 2013

1 Zielvorstellung

Eine JuniorAkademie dient der Förderung besonders begabter, interessierter, neugieriger und leis­tungsfähiger Schülerinnen und Schüler aus dem Altersbereich der Sekundarstufe I.

Mit der Teilnahme an einer solchen Akademie sollen die Jugendlichen eine ganzheitliche Herausfor­derung erleben – und wachsen daran. Darum sollte gleichwertig auch die Möglichkeit zur intensiven Zeit der Begegnung, zum Zusammensein mit anderen, ähnlich interessierten Gleichaltrigen sowie zum Kennenlernen anderer, noch nicht erfahrener oder erlebter Chancen der Selbstentfaltung gegeben sein.

Deswegen muss eine solche Akademie ein Angebot von Kursen/Werkstätten verschiedenen Inhalts bereitstellen, aber ebenso darüber hinaus vielfältige Möglichkeiten, gemeinschaftlich zu lernen und Neues zu erleben.

Dabei sollen die Jugendlichen in den Kursen an wissenschaftliche Arbeitsweisen herangeführt wer­den.

2a Bildungspolitische Einbindung

Eine JuniorAkademie bewegt sich mit ihrem speziellen Angebot der Förderung besonders Interessier­ter und Motivierter in einem Bereich, der in die Zuständigkeit der Bildungsministerien fällt, so dass eine solche Akademie ein Teil des Förderangebotes des Bildungsministeriums eines Landes sein sollte.

Eine JuniorAkademie braucht daher zur öffentlichen Legitimation, zur institutionellen Bekanntheitssicherung und ihrer Verbreitung an den Schulen die "Approbation" und Unterstützung des jeweiligen Bildungsministeriums.

Diese Unterstützung sollte über die übernahme einer Schirmherrschaft hinausgehen. Denkbare – und praktikable – Formen sind:

Die JuniorAkademie wird vom Bildungsministerium selbst veranstaltet.

Die JuniorAkademie wird vom Träger im Auftrag des Bildungsministeriums veranstaltet.

Die JuniorAkademie wird vom Träger in Zusammenarbeit mit dem Bildungsministerium veranstaltet.

Dieses Angebot an Formen lässt offen, welche der spezifischen Ressourcen das Bildungsministeri­um einsetzt.

Seite 1/5   
DJA

Auswirkungen der Akademien

Die außerordentlich positiven Auswirkungen der JuniorAkademien wie auch der Deutschen SchülerAkademie oder ähnlicher Programme in anderen Ländern auf die Teilnehmenden sind vielfältig belegt: